Trendspots: Ausgefallene Kronleuchter


Einst war der Kronleuchter hierzulande der Inbegriff für Wohlstand des deutschen Bürgertums. Dann galt er lange Zeit als spiessig (ebenso wie das Bürgertum). Mit der Trendwelle des opulenten Neo-Barocks kehrte er prunkvoll zurück. Insbesondere der Kristallfirma Swarovski ist es zu verdanken, dass der Kronleuchter immer wieder neu erfunden wird und zu ganz unterschiedlichen Gestaltungslösungen weiterentwickelt wird. Alljährlich wird Mailand zur Bühne für internationale Designer und Künstler, die unter der Federführung von Swarowski im „Crystal Palace“ ihre Ideen in Szene setzen – so wie Double Solo von Künstler Marcus Tremento.     Hier die aus unserer Sicht schönsten Beispiele für ausgefallene Kronleuchter mit ein wenig Prunk, einem Touch Romantik, die alles andere als spiessig sind.   Oben links: Kronleuchter 3-D Chandelier von Urban Outfitters (www.urbanoutfitters.com), rechts daneben: Hot Kroon von Piet Boon (www.pietboon.nl). Darunter Kronleuchter Edison von Pottery Barn (www.potterybarn.com) und absolutes Highlight:   Aus Kabelteilen und sonstigen Resten von alten Kronleuchtern recycelt von Ward van Gemert (www.wartvangemert.nl):  
Ward van Gemert: Recycelter Kronleuchter
Ward van Gemert: Recycelter Kronleuchter