Ferien auf dem Hausboot

 

Einer meiner Lieblingsfilme ist "Hausboot", ein alter Klassiker mit Sophia Loren und Cary Grant. Das Hausboot auf den Bildern, das von Rev House vermarktet wird, ist natürlich wesentlich luxuriöser, trotzdem ist eine gewisse Ähnlichkeit nicht zu leugnen. Mit diesem Hausboot will Rev House eine Marktlücke der Ferienimmobilien stoßen, da normale Ferienhäuser - insbesondere in stark frequentierten Touristengebieten - heute nicht nur rar, sondern auch immer unerschwinglicher geworden sind. Allerdings hat der Traum eines Hausbootes natürlich auch seinen Preis. Dafür kann man die Lage frei bestimmen, man benötigt lediglich einen Liegeplatz am Ferienort seiner Wahl und einen Sportbootführerschein. Nach der Bestellung übernimmt Rev House die Planung, den Bau und den Transport. Anders als bei stationären Hausbooten allerdings ist as Rev House ein CE-konformes Sportboot. Deshalb kann es auch in anderen EU-Staaten problemlos registriert und genutzt werden.


Individueller Grundriss


Da nur nach Auftrag gebaut wird, kann man den Grundriss seines Ferienbootes natürlich recht frei bestimmen. So kann man sich Echtholzparkett, eine Hightech-Küche, Whirlpool oder einen offenen Kamin einplanen lassen. Umlaufende Glasfronten, eine 83 Quadratmeter große Dachteeasse und viel Stauraum im inneren des Ferienbootes sorgen für Penthouse-Atmosphäre. Das Hausboot ist 14,9 x 6,25 Meter groß, die Durchfahrtshöhe Handlauf beträgt 4,3 Meter. Als Wohnfläche stehen 67 Quadratmeter zur Verfügung, also eine schöne Größe für ein Ferienhaus. Dazu kommen noch rund 100 Meter Terrassen auf 2 Ebenen. Im Hausboot ist überall Fußbodenheizung verlegt. Alle Fenster sind doppelt verglast.

Mobilität


Das Boot verfügt über einen leistungsstarken Motor. Somit ist es auch kein Problem den Liegeplatz zu wechseln. Das Boot kann mit bis zu 6 oder 7 Knoten an Geschwindigkeit erreichen. Zum Paket gehört unter anderem eine biologische Minikläranlage, eine Trinkwasseraufbereitungsanlage, ein 2000 Liter umfassender Öltank sowie ein Generator für die Stromversorgung. So kann das Boot auch schon mal ein paar Wochen unterwegs sein, ohne einen Hafen anlaufen zu müssen. Eine zusätzliche Besonderheit ist ein Keller mit 1,8 Meter Stehhöhe. Hier ist genügend Platz für Technik und Hausrat.

Die Firma Rev House Living Spaces GmbH wurde 2011 von Stefan Hübbe und Lars Voigt gegründet. Stefan Hübbe ist Diplomingenieur und Weltumsegler während Lars Voigt Geschäftsführer eines Berliner Einrichtungshauses ist. Die schwimmenden Penthouses können in Berlin und London besichtigt werden. Die Fertigungszeit beträgt etwa sechs bis acht Monate.

Mehr Informationen dazu gibt es bei Opens external link in new windowRev Hoause