Noch etwas für DIYler und Recycling Fans: In Emmas Designblog fand ich diese...

[mehr]

Bin gerade mit einem Plan beschäftigt, wo genau ich in den nächsten Tagen...

[mehr]

Diesem Lounge-Sessel von Leo Kempf sieht man auf den ersten Blick nicht an,...

[mehr]

previous 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next

Cordula Kehrer gestaltet aus alten, unansehnlichen und löchrigen Plastikeimern...

[mehr]

Wohin man sah, war es irgendwie grün. Ein paar schöne grüne Eindrücke und...

[mehr]

Zeitschriften Stuhl von Spluss

Sit and Read. Der Stuhl vom niederländischen Designstudio Spluss ist erst mit...

[mehr]

In Finnland hat die Verarbeitung von Birkenrinde zu Gebrauchsgegenständen eine...

[mehr]

Die Firma Grassland hat ihren Sitz in Köln und entwickelt rund um das Thema...

[mehr]

previous 1 2 3 4 5 6 7 8 next

Recycling-Möbel: optisch ansprechend und ökologisch sinnvoll

Sie sind aus Altholz, Glas, Karton, PVC und Resten aus Produktionsprozessen. Oder sie sind sogenannte Ready-Mades, Designstücke aus Produkten, die eigentlich einmal für einen anderen Zweck gemacht waren. Der Markt für Recycling-Möbel boomt, aber immer noch ist es schwer, ein Designstück zu finden, das mit früherem "Öko-Charme" nichts mehr gemein hat, außergewöhnlich gut aussieht und preislich trotzdem noch erschwinglich ist.

Jeremy May fertigt Schmuck aus alten Büchern. So kann man Goethe, Schiller oder...

[mehr]

Zum 50. Jahrestag des niederländischen Handeslunternehmens Fair Trade Original...

[mehr]

Aus einem Krankenhaus-Beistelltisch wird ein schöner Rollcontainer für das...

[mehr]

previous 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next

Aus alt mach neu: Die Idee des Recyclen

Wir entsorgen jährlich Millionen Tonnen Abfall mit alten Möbeln, die keiner mehr will. Umso schöner, wenn sich Unternehmen wie schubladen.de aus Berlin Gedanken darüber machen, was man Schönes aus den alten Stücken schaffen kann. Natürlich geht das auch mit der Kommode von Oma, die dann im neuen Glanz im Zimmer stehen darf. Aus alt macht neu, keine neue Idee. Aber immer mehr eine mit Zukunft. Auch große Hersteller erkennen inzwischen, dass man sich mit Recycle Möbel nicht nur einen guten Namen machen kann, sondern sich damit auch Geld verdienen lässt.